“BerührerIn“ -Sinnlichkeit für Menschen mit Einschränkungen (Info-Workshop)

Ein neues, vielversprechendes Tätigkeitsfeld wird vorgestellt - die Schwester der Sexualbegleitung.

Zeit:
Mittwoch, 08. November 2017 (10:00 bis 15:00 Uhr)
Preis: 

20 Euro

Anzahlung: 

Bitte zahlen Sie die Workshopkosten vorab.

Selbsterfahrungsanteil

Berührerinnen sind speziell ausgebildete Sinnes-Masseurinnen, die Menschen mit Einschränkungen dabei unterstützen, den eigenen Körper (wieder) als Quelle der Freude und Lust zu erfahren. Dieser Workshop informiert über die Grundlagen der Sexualbegleitung und über ein neues, vielversprechendes Berufsbild - das der "BerührerIn"

Beschreibung

Wollen Menschen mit Einschränkungen Zärtlichkeit und Sexualität erfahren und haben keinen Partner, bleiben oft nur Sehnsüchte. Aus diesem Grund entstand vor mehr als 10 Jahren eine neue Form der sexuellen Dienstleistung – die Sexualbegleitung. Wer diese Dienstleistung anbietet, unterstützt Klienten mit Einschränkungen darin, den eigenen Körper (wieder) als Quelle der Freude und Lust zu erfahren. Zum Beruf der SexualbegleiterInnen gehört ein umfassendes Angebot aus dem Repertoire sexueller Dienstleistungen. Aus diesem Grund gibt es auch in einigen Einrichtungen oder bei Angehörigen von behinderten Menschen mehr oder weniger große Vorbehalte gegenüber dem Besuch einer SexualbegleiterIn.

In den allermeisten Fällen brauchen die Betroffenen jedoch nicht die Erfahrung von „Verkehr“, sondern vielmehr Berührung, Zuwendung, Streicheleinheiten oder einfach die Akzeptanz ihrer sexuellen Bedürfnisse. Wenn es also „nur“ zu Berührungen kommt, etwa so wie bei den Massageangeboten von Sinnesart, sprechen wir nicht von Sexualbegleitung, sondern von der Tätigkeit von BerührerInnen. Diesen Begriff möchten wir etablieren für sinnlich-erotische Massagen und Berührungsformen für Menschen mit Einschränkungen, wobei Geschlechtsverkehr von vornherein ausgeschlossen ist. Ein Angebot ergänzend zur Sexualbegleitung.

Wir sehen uns in unserem Tun bei Sinnesart mit einer steigenden Nachfrage nach solcherart Angeboten konfrontiert, wobei der Umgang mit behinderten Menschen besondere Kenntnisse erfordert. Sowohl rechtlich als auch praktisch wollen wir daher in Bälde beginnen, BerührerInnen speziell auszubilden. Dafür suchen wir noch Kooperationspartner.

Bis dieser Ausbildungsgang konzipiert und umgesetzt ist – was nicht vor Herbst 2018 Wirklichkeit wird – beginnen wir auf Grund der großen Nachfrage die rechtlichen und ethischen Grundlagen zu vermitteln und die Besonderheiten im Umgang mit Betroffenen. Da wir nicht selten von Menschen mit Einschränkungen aufgesucht werden, können wir hier auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückblicken.

Für wen ist der Workshop geignet?

Dieser Tagesworkshop richtet sich an alle, die mit Passion berühren und sich demnächst zur „Berührerin“ ausbilden lassen wollen. Ebenso möchten wir Angehörige und Menschen in Betreuungseinrichtungen darüber informieren, welche Dienstleistungen für Betroffene schon jetzt in Frage kommen.

Das erwartet Sie konkret

Am Workshoptag geben wir einen Überblick über die Grundlagen der Sexualbegleitung und erläutern, was unser „Berührerin“-Angebot speziell ausmacht. Wir zeigen praktische Beispiele unserer Arbeit als „Berührerinnen“ und hoffen damit, auf ein Thema aufmerksam zu machen, was noch viel mehr Beachtung finden sollte. Bei Bedarf stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung aus.

Die Workshopleiterin ist zertifizierte Sexualbegleiterin und blickt auf 17 Jahre Erfahrung mit sinnlich-erotischen Massagen zurück. Nicht selten wurde sie Ansprechpartnerin für Behinderte und Angehörige. Außerdem haben wir eine Betroffene eingeladen mit vielen Jahren Praxiserfahrung, von der wir alle profitieren können.

5 gute Gründe für Ihre Teilnahme

  1. Sie haben bis hierher gelesen - also interessiert Sie das Thema.
  2. Sie bekommen einen umfassenden Überblick über rechtliche Grundlagen.
  3. Nichts hindert Sie daran, sich ein 2. Standbein aufzubauen, wenn Sie einen "Ruf" spüren.
  4. Sie treffen interessante Menschen.
  5. Sie bekommen Tipps für bessere Berührungsqualitäten - wer weiß, wozu sich das noch nutzen lässt...

Bitte mitbringen

  • Falls noch nicht überwiesen, die Teilnahmegebühr
  • einen Imbiss für die Mittagspause - alternativ können wir bei einem Lieferdienst bestellen.

Schreibzeug und Workshop-Unterlagen bekommen Sie von uns.

Leitung:

Gründerin von Sinnesart, Seminarleiterin seit 20 Jahren. Langer Weg der Selbsterfahrung und Massagepraxis. Heilpraktikerin (Psy.), Soziotherapeutin, Ausbildung in schamanischen Techniken, Coach für Integrales Life Management. Ihre Seminare, Workshops und Kurse sind geprägt von familiärer Herzlichkeit – Erfahrungsräume für Klarheit, Verbundenheit und Praxisnähe.