Chronik

Wir stecken mitten in einem Veränderungsprozess, der für uns alle herausfordernd ist. Hier erklären wir, was es damit auf sich hat.

Wie war es bisher?

Bisher war Sinnesart das Dach für verschiedene Bereiche – du erkennst sie momentan noch an der Menüstruktur oberhalb dieser Webseite. In erster Linie gab es die Massagestudios (bis Anfang 2018 Cotta, Pieschen und Neustadt) und das Seminarzentrum in räumlicher Einheit mit dem Massagestudio Neustadt. Beides existierte in friedlicher Koexistenz und befruchtete sich gegenseitig.

Mit dem neuen „Prostituiertenschutzgesetz“ änderte sich Grundlegendes. Viele MasseurInnen lehnten es ab, sich als Prostituierte registrieren zu lassen, und gaben ihre Tätigkeit auf. Wir mussten aus Personalgründen deshalb zuerst das Studio Pieschen schließen. Die Zukunft der anderen Studios ist immer noch ungewiss.

Was bedeutete das für unser Seminarzentrum?

Diese Unsicherheit sollte unser Seminarzentrum nicht beeinträchtigen. Wir brauch(t)en einen sicheren Ort, um unabhängig von dieser fragilen Gesetzeslage die Angebote unseres Seminarzentrums ausbauen zu können. So fokussierten wir uns im Sommer 2018 darauf, einen eigenständigen Unternehmenszweig zu etablieren, der nichts mit der Rubrik „Sexuelle Dienstleistung“ zu tun hat – unser neues Seminarzentrum. Beides (Sinnliche Massagen und Seminare) konnte also nicht mehr unter einem Dach existieren.

Was tun mit dem Namen „Sinnesart“?

Auch hier musste eine Entscheidung her. Die Domain www.sinnesart.de kann nicht gleichzeitig für zwei verschiedene Bereiche stehen. Umfragen und Überlegungen ergaben: Sinnesart wird eher mit Sinnlichen Massagen assoziiert, dafür wurde der Name erfunden und geprägt. Und dieser Bereich soll unbedingt erhalten bleiben. Momentan existieren zwei Massagstudios unter Sinnesart: das Studio Cotta und die ehemalige VIP-Lounge auf der Buchenstr. 16A (jetzt „VIP-Neustadt“).

Das Seminarzentrum wird zum „AnuKan – Universum“

Wir mussten nicht lange nach einem Namen für das neue Zentrum suchen; wir hatten ihn ja schon im Orbit installiert: AnuKan. Wir gestalteten die Räume in der Buchenstr. 12 um und schufen Platz für Erweiterung. Denn zeitgleich spürten wir in diesem verrückten Sommer, dass „AnuKan“ mehr von uns wollte, als Sinnliche Berührung in die Welt zu bringen – dies ist quasi nur das Gefäß. Der Inhalt heißt: Liebe. Mit AnuKan bringen wir Wissen über die körperlichen Aspekte der Liebe in die Welt. Welch schöner Auftrag, welche Herausforderung! Es kam wiederum einem alchemistischen Prozess gleich, den Namen für den AnuKan-Stamm zu finden: „AnuKan – Liebe leben“.

An diesem Stamm wollen jetzt Zeige wachsen:

1.) AnuKan – Zentrum für Berührungskunst: Es beherbergt alle bisherigen Veranstaltungen des Sinnesart-Seminarzentrums, zugleich neue Formate, die dazu dienen, Liebe in die Welt zu bringen. Auch Massagen können hier empfangen werden, die nicht unter „sexuelle Dienstleistungen“ fallen. Auch die AnuKan-Massage-Jahresausbildung, das Herzstück unserer Arbeit, wird vom Zentrum für Berührungskunst ausgerichtet.

2.) AnuKan – Beratungen; ab 2019 bieten wir Beratungen an zu Themen, die mit Liebe, Sexualität und Partnerschaft zu tun haben. Außerdem die Ausbildung zum AnuKan-Berater, zu der bereits Anmeldungen möglich sind.

3.) AnuKan – Institut für Körpersexualtherapie; Körpersexualtherapie bezeichnet eine Behandlungsform, die klassische und alternative Sexualtherapie mit Formen von Körperarbeit kombiniert. Sie ist im Entstehen und wird dringend benötigt. Das Institut bildet die Basis dafür, um Körpersexualtherapie bekannt zu machen und sie als mehrstufige Therapieausbildung anzubieten. Wir wollen Forschung ermöglichen und letztlich Menschen helfen, selbstbestimmt und würdevoll zu leben.

Die Webseite(n)

Anfang 2019 trennen sich dann auch die Bereiche optisch voneinander. Die jetzige Webseite steht dann nur noch für Sinnesart-Massagen zur Verfügung und wird klarer und übersichtlicher. Für das AnuKan – Zentrum für Berührungskunst entsteht derzeit eine neue Webseite. Wir brauchen dafür noch etwas Zeit, weil wir zugleich unser Anmeldesystem digital und damit effektiver gestalten wollen. Die neue Seite hat viele neue Funktionen und wird unsere Angebote besser darstellen.

Bis dahin…

hoffen wir, dass du uns gewogen bleibst, auch wenn wir noch nicht so optimal arbeiten, wie wir es gern tun würden. Mit den neuen Strukturen ging auch ein gravierender personeller Wechsel einher, der uns im Moment wirklich fordert. Gleichzeitig spüren wir, dass der Weg richtig und gut ist. Wir sind sehr zuversichtlich und haben uns selten so unterstützt gefühlt. Das erfüllt uns mit großer Dankbarkeit.

Sinnesart-Meilensteine

  • 12.10.2002 Eröffnung Studio für Ganzheitliche und Sinnliche Massagen Pieschen
  • 03/2004 Start der Studio-Website
  • 14.03.2005 Eröffnung Studio Löbtau
  • 01.07.2005 Eintrag des Namens "Sinnes-art" beim Deutschen Patentamt
  • 14.09.2008 Eröffnung Studio Neustadt, gleichzeitig neues Domizil des Sinnes-art-Seminarzentrums
  • 10/2010 Gründung Zentrum für Sexuelle Bildung unter Leitung von Lena Morgenroth
  • 06/2012 Rückkehr zum Namen Sinnes-art-Seminarzentrum
  • 08/2012 Schließung Studio Löbtau / Eröffnung Studio CottaAmma - Massage
  • 12/2014 Eröffnung Frauenstudio
  • 14.03.2015 10jähriges Jubiläum Sinnes-art
  • 14. Januar 2016 Namensänderung in Sinnesart; Umstrukturierung zum Netzwerk "Zentrum für Berührungskunst" mit erweiterten Angeboten; Start der neuen Website

Ausgewählte Veranstaltungen

  • Oktober 2006 »Heilige Sexualität«, Vortrag und Seminar mit Wolf Sugata Schneider, Connection Spirit
  • 2007, 2009 und 2013 »Yonimassage«, Vortrag und Seminar mit Michaela Riedl, Ananda-Wave
  • 2009 und weitere Jahre „Bondage-Elemente für Sinnliche Massagen“, Seminar mit Matthias Grimme
  • Oktober 2010 "Macher und Denker - kein Raum für gemeinsame Wege? Sexuelle Bildung zwischen wissenschaftlicher Reflexion und gelebter Praxis", Vortrag von Dr. Karlheinz Valtl
  • 2010/2012 Vortrag und Seminar Andro Andreas Rothe, Diamond Lotus Lounge
  • 2011 "Würdevolle Sexualität", Tagesworkshop mit Veit Lindau, Life Trust
  • 2011 "Ich habe 1000 Gesichter und alle sind echt", Lesung und Workshop mit Schauspieler Ottokar Lehnert
  • seit 2013 zur SummerCelebration (LifeTrust, Veit Lindau) Gestaltung des "Sinnes-Tempels" mit Workshops und Massagen
  • 2014 "Dominante Massage" Weiterbildung mit Johanna Weber, Berufsverband "BesD"
  • 2014 Amma-Massage mit Vinko Totiç
  • 2015 "Schwitzhütte - indianisches Ritual zur Reinigung und Verwirklichung von Träumen, Katrin Laux
  • 2015 "Schamanismus und Tantra", Workshop mit Loon Schneider

 

Johannes Ganesh vertritt eine geerdete, alltagstaugliche Spiritualität, die er „The Art of Layering“ nennt und alle Lebensbereiche mit einschliesst. Mit Willenskraft und Disziplin werden Gewohnheiten durch spirituelle Praxis ersetzt, und zwar jenseits von Therapie und Life-Style. Er glaubt an eine Spiritualität des Individuums: „Es gibt so viele Wege, wie es SchülerInnen gibt.“