Elke Liebsch

Elke ist seit einigen Jahren dabei, sich selbst spirituell zu entdecken. In ihrer klaren, geradlinigen, fröhlichen und besonnenen Art sieht sie unsere gemeinsame Arbeit als Pionierarbeit, für eine neue sexuelle Kultur. Ihr Interesse gilt der integralen Philosophie und Lebenspraxis, besonders der Begegnung zwischen Männern und Frauen, gut gestalteten Beziehungen und der Überwindung eingefahrener gesellschaftlicher Konventionen in Bezug auf Sexualität und Liebesbeziehungen.

Elke Liebsch

Über mich

- seit 2009 Masseurin bei Sinnesart und damit in eine völlig neue Berufswelt eingetaucht
- seit 2011 als Ausbilderin tätig, speziell Kommunikation und Supervision
- seit 2013 als Prüferin tätig
- seit 2015 Seminarleiterin

Weiterbildungen:

- verschiedene Massagearten bei Sinnesart
- Michaela Riedel (Yoni- und Lingammassage)
- Ausbildung zum Integralen Life Consultant (Veit Lindau, Life Trust, Baden-Baden)
- ANUKAN Massage bei Sinnesart
- Ausbildung zum Körpertherapeuten, La Balance, Andreas Brenk i. A.

Mein Credo

Nach langjähriger Beziehung war es für mich an der Zeit, neue Wege zu beschreiten. Seither beschäftigen mich einige Fragen:

Was bedeutet eine gesunde Selbstliebe? Wie kann ich eine Beziehung langfristig lebendig halten? Warum rennen heutzutage so viele Paare so schnell auseinander? Wie kann ich in einer Zeit in der viele allgemeingültigen Werte nicht mehr zu bestehen scheinen, meine eigenen Werte klar und bewusst leben?

In meinen Seminaren möchte ich Menschen/ Paare darin unterstützen die Sprachlosigkeit zu überwinden, wieder eine frische und inspirierende Sicht auf ihre problematische oder eingeschlafene Situation zu bekommen, die im Labyrinth der Verstrickungen über die Jahre entstanden ist. Die wenigsten von uns haben wie selbstverständlich gelernt, was es heißt, jemandem wirklich zuzuhören, sich gegenseitig regelmäßig zu synchronisieren, die eigene innere Erlebenswelt miteinander in Freude zu teilen. Aber man kann dies lernen und regelmäßig kultivieren.

 

Wir stellten unseren SeminarleiterInnen dieselben Interview-Fragen - hier finden Sie ihre ganz persönlichen Antworten:

Was ist Dir wichtiger: Lieben oder geliebt zu werden?

Die Frage stelle ich mir so nicht mehr. Was ich mir wünsche, gebe ich und vergesse dies, dann bekomme ich es von einer unerwarteten Stelle wieder geschenkt. …its magic…

Womit solltest Du anfangen?

Mit einem großen Sprung über den Tellerrand in die unternehmerische Sichtbarkeit.

Wann hast Du zuletzt wirklich etwas riskiert und was war das?

Für mich einstehen, meinen besonderen Weg durch das Leben, geschaut wer wirklich Freund ist und wer meine Realität verlässt. Klingt vielleich banal, aber es muss nicht immer der Sprung von der Klippe sein, welcher das Leben revolutioniert.

Was hat Dich in Deinem Leben bisher weiter gebracht? Vernunft oder Unvernunft?

Die Mischung macht es. Am Anfang ist die Unvernunft, aber das finden immer nur die anderen.

Hättest du dich selbst gern zum Freund?

Ich mag mich wirklich.

Bist Du eher ein Weltenbummler oder eine Heimatscholle?

In der Scholle verwurzelt, ab und an von einem süßen Fernweh geplagt.

Termine mit Elke Liebsch: