Erik Engelhardt

Seminarleiter für Liebeskunst- & Flow Sex-Seminare bei Sinnesart, Berater für Paare und Singles auf dem Weg in erfüllte Beziehungen und Sexualität. Er arbeitet im Team mit seiner Partnerin Steffi Engelhardt. Mit seinen Seminaren, Workshops und Beratungen unterstützt Erik Menschen, sich dem Fluss der Liebe zu öffnen, sich selbst, ihren Körper und ihre Sexualität vollständig zu bejahen und aktiv zu gestalten. Erik arbeitet dabei mit Leichtigkeit, Klarheit und Humor. Er gibt nur das weiter, was er selbst intensiv durchlebt und durchdrungen hat.

Link zur eigenen Homepage: liebe-machen.info

Erik Engelhardt

Über mich auf einen Blick

Seit 1973 erfahre ich das Leben intensiv und habe weder rauschhafte Höhe noch schmerzhafte Tiefe ausgelassen. Bei mir selbst anzukommen, war ein sehr steiniger Weg. Die wichtigsten Lernprozesse und Heilung habe ich vor allem seit 2009 erlebt. Heute stehe ich mit beiden Beinen im Fluss des Lebens und führe ein vielseitiges Leben. Ich lebe in einer glücklichen Beziehung und habe eine wunderbare Familie.
Mein Credo: Lebe, Liebe, Vertraue.

Was mir als Lehrer am Herzen liegt

Es ist mir wichtig, dass die Seminarteilnehmer einen Raum haben, in dem sie sich vertrauensvoll ganz öffnen können und ich bin froh und dankbar, dass es mir gelingt, einen solchen Raum für Menschen ganz unterschiedlicher Coleur halten zu können.
Mir ist „nichts Menschliches fremd“ und ich kann mich sehr gut auf unterschiedliche Persönlichkeiten einstellen, denn ich schaue nicht auf Status, Image und Aussehen. Mich interessiert der Mensch dahinter, seine Wünsche, Träume, Bedürfnisse, die menschliche Suche nach Liebe und Verbindung, nach seelischem Genährtsein – die uns allen eigen ist. Und dort beginnt meine Arbeit, dort ist mein Potential, egal ob ich gerade mit einem Politiker oder einem Drogenabhängigen arbeite, eine Frau fotografiere, die sich nicht schön findet oder ein Paar berate, dass seit zwei Jahren keinen beglückenden Sex mehr hatte. Als Lehrer, Berater & Künstler gebe ich immer alles und ermuntere die Menschen, sich der Fülle des Lebens zuzuwenden. Ich liebe die Natur als mein Zuhause, die Menschen und ihre Fähigkeiten, Beziehung, Familie, Nähe, Intimität, Sexualität, Kunst, Musik, Yoga, Tanz & die Schönheit dieser Welt.

Ausbildungen und fachliche Kompetenzen

  • 1990-1993 Ausbildung zum staatlich anerkannten Kinderkrankenpfleger
  • Arbeit mit körperliche behinderten Kindern (Zivi Körperbehindertenschule)
  • Seit 1996 Arbeit als Fotograf / Künstler / Publizist
  • Arbeit mit geistig behinderten Menschen (Fotoprojekt für Expo 2000 in Chemnitz)
  • 1997-2002 Reisen und Leben im Ausland, dabei Arbeit als Fotograf, Dolmetscher, Menschenrechtsbeobachter, Theatermitarbeiter u.a. in Portugal, Brasilien, Mexiko, Argentinien.
  • 2003 / 2005 Geburt meiner beiden Töchter
  • 2007 Beeidigung als Übersetzer und Dolmetscher für Portugiesisch
  • seit 2008 Yoga mit täglicher Praxis seit 2010
  • (heute: Hatha-, Tantra-, Tao-und Raja-Yoga)
  • seit 2009 Beschäftigung mit Bewusster Sexualität / Tantra & Tao / und alternativen Heilmethoden und Mentaltechniken (Vergebungsarbeit, GFK, Familienstellen, Byron Katies The Work, Mental Healing), Seminare u.a. im ZEGG und in der Kommune Niederkaufungen bei Dolores Richter, Monika Flörchinger, Klaus Kilmer-Kirsch, Clemens Kuby
  • 2014 Ausbildung zum Sexualpädagogen für Workshoparbeit an Schulen (MFM)
  • 2014/2015 Ausbildung im Familienstellen bei Johannes Schmidt
  • 2015 mit Steffi: Arbeit als Modellpaar für „Make Love“ / ZDF
  • ich lebe und arbeite in Leipzig, Dresden und der Welt

 

Wir stellten unseren SeminarleiterInnen dieselben Interview-Fragen - hier finden Sie ihre ganz persönlichen Antworten:

Was ist dir wichtiger: Lieben oder geliebt werden?

Beides – aber der Schlüssel liegt im Lieben (und Lieben fängt mit Selbstliebe an).

Womit solltest du anfangen?

Mit diesem Moment...

Wann hast du zuletzt wirklich etwas riskiert und was war das?

Ich bin heute aufgestanden.

Was hat dich in deinem Leben bisher weiter gebracht: Vernunft oder Unvernunft?

Eindeutig die Unvernunft – sie hat sich danach allerdings als Spielart der Vernunft entpuppt.

Hättest du dich gern selbst als Freund?

Ja – wirklich gern!

Bist du eher ein Weltenbummler oder eine Heimatscholle?

Eher ein Weltenbummler, mit Tendenz, den jeweiligen Ort als Heimat zu empfinden.

Termine mit Erik Engelhardt: