Sandy Geier

Staatlich anerkannte Masseurin und medizinische Bademeisterin, Wellness-Masseurin. Durch ihre einfühlsame und verständnisvolle Art heißt sie Menschen mit ihren Gefühlen und mit allem, was sich zeigen möchte, willkommen.

Über mich auf einen Blick

*06.05.1987

Mich prägten sehr die Geburten meiner beiden Kinder und 5 Jahre als allein erziehende Mutter. Der Weg zu mir selbst wurde damit geebnet. Ich liebe es, mich zu entdecken und zu erfahren mit allem was ich bin.

Was mir am Herzen liegt

Aufkommende Gefühle und innere Prozessen dürfen sein und Raum finden. Ich möchte dazu einladen, sich mit allem anzunehmen, was einen ausmacht.

Ausbildungen, fachliche Kompetenzen

  • 2006 Abschluss zur staatlich anerkannten Masseurin und med. Bademeisterin
  • 2006 Personal-Wellness-Trainerin (Ayurveda Massage / Hot-Stone-Massage / Lomi-Lomi-Nui Massage
  • 2013 Chinesische Fußreflexzonenmassage und Grundzüge der chinesischen Medizin
  • Außerdem: Russisch-tibetanische Honig-Zupf-Massage / Schokoladenmassage / Akupunktmassage / Aromatherapie

Besondere Stationen meines Lebensweges / Credo

  • 2 Jahre leben und arbeiten auf der Insel Föhr bei Sylt
  • Geburt meines Sohnes und Hausgeburt meiner Tochter
  • die natürliche Heilung der Hauterkrankung meiner Tochter aus meinem intuitiven und weiblichen Instinkt heraus erfolgreich zu begleiten
  • mit der Trennung des Vaters meiner Kinder meinem eigenen Wesen und meinem Weg zu folgen
  • 5 Jahre alleinerziehend als Mutter, meine Kinder begleiten zu dürfen und mit dieser Aufgabe zu wachsen und mich persönlich weiter zu entwickeln.

Credo: Bleibe dir selber treu, auch wenn es bedeutet, geliebte Menschen hinter dir zu lassen. Dein Herz weist dir den Weg.

Wir stellen unseren SeminarleiterInnen dieselben sechs Interview-Fragen – hier finden Sie ihre ganz persönlichen Antworten:

Was ist dir wichtiger: Lieben oder geliebt werden?

Mir ist beides wichtig. Ich genieße es, geliebt zu werden und genieße es, Liebe in die Welt hinaus zu geben. Beides nährt mich und erfüllt mein Herz.

Womit solltest du anfangen?

Ich sollte weniger selbstkritisch mit mir umgehen und mir mit all meinen Facetten wohlwollend und liebevoll zur Seite stehen.

Wann hast du zuletzt wirklich etwas riskiert und was war das?

Mich 2018 wieder auf eine Partnerschaft einzulassen.

Was hat dich in deinem Leben bisher weiter gebracht: Vernunft oder Unvernunft?

Mein Verstand und mein Herz ebnen mir meine persönlichen Wege.

Hättest du dich gern selbst als Freund?

Ja. Mein Einfühlungsvermögen, mein Verständnis für andere Menschen und ihre Lebenssituationen, mein Lachen, meine Spontanität und meine Freude am Leben mit seinem Farbenreichtum wären mir als Freund äußerst willkommen.s

Bist du eher ein Weltenbummler oder eine Heimatscholle?

Ich entdecke gern die Welt mit allem, was sie zu bieten hat. Ich liebe die Natur und die verschieden Kulturen und lerne Sie gern kennen.
Doch ich bin ein Mensch, der gern einen festen Standort hat. Einen Rückzugsort, wo ich ganz ich selbst sein kann, wo ich mich wohl und geborgen fühle und meine Akkus wieder aufladen kann. Ich nenne das Zu Hause.