Kleine Liebesschule: Erweiterte Sinneswahrnehmung

Das Potenzial der eigenen Sinne erweitern

Zeit:
Dienstag, 12. Februar 2019 (19:30 bis 21:30 Uhr)
Preis: 

18 Euro

Selbsterfahrungsanteil

Günstiger Paketpreis bei Buchung des gesamten Kurses: 150 Euro (statt 10 Veranstaltungen á 18 Euro)

Aktion „Beste Freundin“: Wenn du als Frau deine beste Freundin zum Kurs mitbringst, zahlt eine von euch nur die Hälfte (75 Euro). Dieses Angebot gilt nur bei Buchung des gesamten Kurses.

An diesem Abend: Bessere Wahrnehmung ist erlernbar

Wir laden dich ein, deine individuelle Wahrnehmung zu erweitern und dich für neue Sinneseindrücke zu öffnen. Es wird ein spannender Ausflug in die Welt der Tiefenwahrnehmung deiner gebräuchlichen fünf Sinne.
Wir experimentieren damit, den Rahmen unserer Bewusstheit zu erweitern und unsere Sinne mehr zu nutzen, als uns dies im Alltagsgeschehen möglich scheint.

Was bringt dir das? Neue Perspektiven von Sinn, Sinnlichkeit, Besinnung und sinnlicher Begegnung!

Wir nutzen einfache kleine Übungen, und du wirst überrascht sein, wie anders du z.B. dein Gegenüber oder deine Umgebung erleben kannst und somit welch' veränderte Eindrücke du gewinnen und Schlussfolgerungen du ziehen kannst, nur wenn du dir gewahr wirst, wie du das Potenzial deiner Sinne nutzen kannst - Eine neue Welt wird sich dir offenbaren.

5 gute Gründe für deine Teilnahme

  • 10 unterhaltsame Abende rund um Lust und Sinnlichkeit zu einem supergünstigen Preis 
  • neue Impulse für dein Liebesleben
  • praktisches Wissen von Kopfmassage über Kommunikation bis zur Intimmassage
  • ungezwungen, locker leicht und ohne Schamesröte
  • als Reihe oder Einzelveranstaltung buchbar

Leitung:

Günther

Co-Leiter im Rahmen der AnuKan-Ausbildung und Assistent weiterer Seminare. Seminarleiter und Referent für lebensraumbezogene Themen, Raum- und Humanenergetik sowie Tiefen-Wahrnehmungsschulung. Sein Selbsterfahrungsweg begann im „UmgebungsRaum“ durch die Geomantie und befindet sich nun im „KörperRaum“ durch die AnuKan-Massage. Durch seine Art, dem Geschehen zu dienen, entfaltet er herzliche und geschützte Räume für die Beteiligten und liebt es, seine organisatorische Stärke auf empathische Weise leben zu können.